Lasius Flavus (gelbe Wegameise)

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
 

Mehr Bilder von Lasius Flavus in unserer Bilder-Galerie

Lasius Flavus im Neströhrchen, die Königin mittig, Larven und Eier unterhalb, umgeben von Arbeiterinnen

 

Lasius Flavus ist eine in Deutschland und Mitteleuropa am häufigsten vorkommende Ameisenart. Sie wird gemeinhin auch als "Gelbe Wegameise" bezeichnet. Ausgewachsene Völker erreichen bis zu 100.000 Tiere und die Königin kann bis zu 20 Jahre alt werden. Die Kolonie lebt monogyn, also mit nur einer Königin. Zur Gründung der Kolonie kann es auch vorkommen, dass mehrere Königinnen gemeinsam ein Nest beziehen, nach dem Schlüpfen der ersten Arbeiterinnen wird aber in der Regel eine Königin getötet (Versuche im heimischen Wohnzimmer haben aber auch schon Kolonien mit mehreren Königinnen hervorgebracht, die über mehrere Jahre ohne agressives Verhalten zusammengelebt haben).

 

Königin: knapp 1 cm groß, meist schwarz, leichter Orangeton.
Arbeiterinnen: 3 bis 5 mm groß, gelb bis orange
Männchen: ca. 5 mm groß, schwarz
Gattung: Schuppenameise

 

bevorzugte Nahrung: Honig, Früchte, kleine Insekten (tot oder lebendig), geht Symbiosen mit Wurzelläusen ein

 

Lebensraum: meist Erdnester, aber auch unter Steinen oder totem Holz, trocken bis mittelfeucht, Zimmertemperatur, hält Winterruhe

 
Gelesen 2192 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 April 2013 12:53

Anzeige

© 2007 - 2016 meine-ameisen.de - All Rights Reserved.